Ihr habt euch vorgenommen, bei eurem ersten Date mit einem köstlichen Essen zu punkten? Gute Idee! Denn Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Aber Vorsicht: Ihr wollt euch schließlich nicht blamieren, weil der Hefeteig nicht aufgegangen oder die Suppe versalzen ist.

Außerdem sollte alles klecker- und grätenfrei ablaufen. Hummer und andere Schalentiere schmecken köstlich, aber das Schälen und Pellen der Tierchen ist für jeden Ungeübten ein Trauerspiel. Zu füllend darf es auch nicht sein, man will sich schließlich nach dem Essen noch bewegen können. Und das muss auf jeden Fall fehlen: Knoblauch, ansonsten: Mundgeruch-Alarm. Es gibt einiges zu beachten. Bei diesen drei Gerichten ist ein guter Eindruck garantiert!

Lasagne al forno

Die Lasagne kann man wunderbar im Voraus zubereiten und sogar schon im Ofen vorgaren und dann nur die letzten zehn Minuten vor Ankunft des Dates knusprig backen. Der Vorteil: Wenn die Lasagne misslingt, merkt man es schon beim Vorgaren und kann spontan noch ein Alternativgericht zubereiten.

Zutaten für zwei Personen:

 Für die Lasagnesoße:

200g gemischtes Gehacktes

100 Möhren

100g Knollensellerie

Eine kleine Zwiebel

100ml Rotwein

50g Tomatenmark

1 Dose gestückelte Tomaten

1 Lorbeerblatt

1 EL Oregano

1 TL Meersalz

 Für die Béchamelsoße:

50g Butter

3-4 gehäufte EL Mehl

1 Liter Milch

80g Parmesan

Muskatnuss

 Außerdem:

200g Lasagneblätter

180g Mozzarella

 Zubereitung:

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Das Gehackte in der Pfanne anbraten. Sellerie und Möhren schälen und kleinschneiden. In einem großen Topf die Zwiebel, fein gehackt, anschwitzen und das Gemüse hinzugeben. Nach ein paar Minuten das angebratene Fleisch hinzugeben. Temperatur erhöhen und mit Rotwein ablöschen. Tomatenmark und Tomaten hinzugeben. Gewürze hinzufügen.

Für die Béchamelsoße 50g Butter zerlassen und anschließend vom Herd nehmen. Mehl einrühren, den Topf zurück auf die Platte stellen und schnell etwas Milch unterrühren. Mit dem Schneebesen weiterrühren und die restliche Milch hinzufügen.  Soße kurz aufkochen lassen und nach etwa 5-10 Minuten Parmesan unterrühren. Mit Salz und Muskatnuss würzen.

Olivenöl auf den Boden der Auflaufform träufeln. Mit einer Schicht Lasagneblätter beginnen, darauf folgt die Tomatensoße und eine Kelle Béchamelsoße. Vorgang wiederholen, bis die Form voll ist. Die letzte Schicht sind Lasagneblätter mit dem letzten Rest Béchamelsoße – darüber den Mozzarella in Scheiben geschnitten legen. Die Lasagne etwa 25 Minuten im Ofen backen und anschließend mit Rotwein servieren.

Boeuf Bourgignon

Boeuf Bourgigon ist ein ähnlich schönes Gericht wie Coq au Vin – die möglicherweise unangenehme Situation, das Huhn vom Knochen zu lösen, bleibt aus.

Zutaten für zwei Personen:

500g Rindfleisch (Bug oder Schulter)

1 Zwiebel

1/2 Bund Thymian

1 Bund krause Petersilie

¼ Teelöffel schwarze Pfefferkörner

250ml Rotwein

je ein Stück Lauch und Knollensellerie

2 Möhren

100g Räucherspeck in ca. 5mm dicken Scheiben

200ml Rinderfonds oder Brühe

3 EL Olivenöl

2 EL Butter

1 EL Mehl

1 Lorbeerblatt

1 EL Marc de Bourgogne oder Cognac

80g braune Perlzwiebeln

200g kleine braune Champignons

Zubereitung:

Das Fleisch in grobe Stücke schneiden. 1/2 Zwiebel, 2 Zweige Thymian und 2 große Stängel Petersilie waschen und mit dem Fleisch in eine Schüssel schichten. Pfeffer grob zerstoßen und darüber streuen. Fleisch mit Wein bedecken und alles über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Lauch, Sellerie und Möhren waschen und in feine Stücke schneiden. Übrige Zwiebel fein würfeln. Speck quer in schmale Streifen schneiden und in einer beschichteten Pfanne bei anbraten, dann in ein feines Sieb geben und das Bratfett auffangen.

Als Nächstes wird das Fleisch aus der Marinade genommen, trocken getupft und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Dann die Marinade durch ein Sieb gießen, den Wein zur Seite nehmen und die Kräuter entsorgen.

Rinderfond in einem offenen Topf bei starker Hitze gut um ein Viertel einkochen.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. In einem großen Bräter etwas Öl erhitzen und das Fleisch rundum anbraten. Zwischendurch 1 TL Butter hinzufügen. Dann das Fleisch herausnehmen und 2 EL Speck in den Bräter geben und bei geringerer Hitze anbraten. Bei mittlerer Hitze Zwiebeln andünsten und das Gemüse dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und etwa 3-5 Minuten dünsten, dabei umrühren. Zwiebeln aus der Marinade ein paar Minuten mitanbraten.

Mehl über das Gemüse im Bräter streuen, kurz anschwitzen, dabei umrühren. Fond und Marinade unterrühren. Fleisch, Lorbeer, Marc oder Cognac, je 2 Zweige Petersilie und Thymian unterrühren. Den Topf zugedeckt in den Ofen stellen und bei 160 Grad (Umluft) ca. 3 Stunden garen.

Pilze waschen und vierteln. Perlzwiebeln schälen. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze braun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Pilze aus der Pfanne nehmen und anschließend die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze goldgelb anbraten. Etwas Butter hinzugeben, Zwiebeln schwenken und herausnehmen.

Speck, Zwiebeln und Champignons mit 1 Stängel Petersilie unter das Fleisch rühren und ca. 30 Minuten im Ofen weiterschmoren. Die restliche Petersilie kleinhacken und den Bräter aus dem Ofen nehmen. Das Fleisch mit der frischen Petersilie bestreuen und mit Weißbrot oder Kartoffelbrei servieren.

Fish Pie (frei nach Jamie Oliver)

Fish Pie kann man sehr gut vorbereiten, es gibt keine Gräten, die Garnelen müssen auch nicht mehr während des Essens geschält werden und ein leichtes Bier passt hervorragend dazu. Das Rezept kann nach Belieben mit anderem Gemüse ergänzt werden.

Zutaten für zwei Personen:

500 g Kartoffeln

1 Möhre

1 Knolle Kohlrabi oder eine 1 Stange Sellerie

80g geriebenen Käse

1 unbehandelte Zitrone

1/2 frische rote Chilischote, evtl. die Samen entfernt

2 Stängel frische glatte Petersilie

150 g Lachsfilet ohne Haut, entgrätet

150 g geräucherte Schellfischfilets ohne Haut, entgrätet

100g geschälte rohe Riesengarnelen

Olivenöl

1 gute Handvoll Spinat, gehackt (nach Belieben)

ein paar reife Tomaten, geviertelt (nach Belieben)

Zubereitung:

Den Ofen auf 200°C vorheizen

Die Kartoffeln schälen,  in kleine Stücke schneiden und etwa 12 Minuten weich kochen. Die Möhre schälen, den Sellerie oder Kohlrabi waschen, anschließend raspeln und mit dem geriebenen Käse in eine Auflaufform geben. Chili fein reiben oder hacken. Die Petersilie mit den Stielen fein hacken und alles zu dem Gemüse in die Form geben

Lachs und Schellfisch in kleine Stücke schneiden und mit den Garnelen in die Form legen. Zitronenschale fein abreiben und den Zitronensaft auspressen, mit Olivenöl beträufeln und mit je 1 kräftigen Prise Salz und Pfeffer bestreuen.

Nach Belieben den Spinat und die Tomaten hinzufügen und alles gut vermischen. Zu den fertig gekochten Kartoffeln ein paar etwas Olivenöl und etwas Salz und Pfeffer dazugeben und die Kartoffeln zu einem glatten Püree stampfen. Das Püree gleichmäßig über dem Fisch und dem geraspelten Gemüse verstreichen.

Die Auflaufform Form für etwa 40 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben, bis alle Zutaten gar sind und die Oberfläche goldbraun und knusprig ist.

Mit Ketchup, Baked Beans, gedämpftem Gemüse oder einem frischem Salat servieren.

Quelle:

http://www.jamieoliver.com/de/recipes/fish-recipes/fish-pie/#PORlmkEcimIbAKFE.99