»Man kann über Young&Sexy sagen, was man will. Wirklich. Man kann diese prickelnde Frauenunterhaltung belächeln, man kann darin sogar den Untergang der abendländischen Kultur erkennen oder man kann es einfach als das sehen, was es ist: wunderbarer Eskapismus, der großen Lesespaß macht. In denen man sich frisch verlieben kann, sich einfach fallen lassen und in diese sexy, romantischen und absolut süchtig machenden Storys eintauchen kann!

Beautiful DisasterAngefangen hat alles hier bei uns mit einem Buch, dessen Cover beinahe wie das eines Thrillers aussieht: »Beautiful Disaster« von Jamie McGuire. Die Liebesgeschichte zwischen dem Bad Boy Travis und der unschuldigen Ich-Erzählerin hat die Frauenherzen im Sturm erobert. Dann kam Abbi Glines mit »Rush of Love«, dann J. Lynn mit »Wait for You«.

 

Young&Sexy ist eine neue Art von Frauenunterhaltung, die klar darauf abzielt, den Herzschlag zu beschleunigen. Meistens geht es um eine junge Frau, die gerade die High School oder das College abgeschlossen hat und sich jetzt den Herausforderungen des Erwachsenseins stellen muss. Dann … trifft sie ihn.

Young&Sexy - Sweet kiss

Und das ist auch der Knackpunkt: Jeder Young&Sexy-Roman ist so gut wie sein männlicher Protagonist. Kann er die weibliche Hauptfigur in einer herzzerreißenden Liebesgeschichte, in der es zwischen den Liebenden knistert und prickelt, zu großen Gefühlsstürmen hinreißen? Und mit ihr die Leserinnen? Wenn er das kann …

 

Young&Sexy Romane sind für alle lesehungrigen Frauen (und mittlerweile auch Männer!!!) zwischen 17 und 47 Jahren, die mit Dirty Dancing und Harry Potter großgeworden sind und die Freude an den Büchern von Jane Austen (wegen Mr Darcy) und Stephenie Meyer (wegen Edward) haben – die aber moderne Geschichten wollen und genug von Vampiren in einer Liebesromanen haben. Gefallen dürfte Young&Sexy aber eigentlich jedem, der sich ein bisschen Herzschmerz und große Gefühle wünscht. Also allen. Und das Schlimme ist: Young&Sexy macht süchtig, Nachschub ist immer schnell von Nöten.

Young & SexyWelche Autorinnen darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen? Zum Einstieg: »Rush of Love – Verführt« von Abbi Glines. Das Ende von Teil 1 ist die Hölle, und wenn man auf den letzten Seiten ankommt, sollte man dringend Teil 2 auf dem Nachttisch liegen haben. Die eben erwähnten Jamie McGuire (mit »Beautiful Disaster« wegen Travis) und die anderen Bücher von Abbi Glines (wegen Rush, Woods, Grant, Tripp, Mase, Jax, Cage …) und natürlich »Collide« von Gail McHugh (wegen Gavin Blake).

 

Viel Vergnügen und heiße Lesestunden!«

wünscht Julia S. aus dem Piper Lektorat