Warum es wichtig ist, dass wir lieben  

(c) Anna Herzig #Herzenstage ‪#‎ForeverbyUllstein ‪#‎RomanceAlliance ‪#‎Leseprobe ‪#‎viral ‪#‎HerzensAutoren

Es gibt eigentlich nichts, wirklich gar nichts, dass man über die Liebe sagen kann, das neu wäre.
Diese schwindelerregende, high–machende, zerbrechliche Sache, die wir wollen (ganz und ohne Bedingungen), manchmal nicht aushalten, oft verlangen, fordern, zurückweisen, neu erfinden, verlieren und zerlegen.

Liebe Liebe,

können wir uns kurz unterhalten? Jetzt passt es mir ganz gut.
Warum kommst du immer unvorhersehbar nur dann, wenn man dich weder erwartet noch vermutet? Wäre es nicht einfacher für uns beide, wenn du dich zumindest auf leisen Pfötchen ankündigen könntest?
Weißt du, es ist sehr oft unfair von dir. Du gibst Gefühle, nimmst sie wieder und mischt die Karten neu, ohne Rücksicht auf Verluste.

Es ist unglaublich wichtig, dass wir verstehen, warum wir lieben. Wenn man verletzt wird, sagt man immer: Ich brauche keine Liebe mehr, wozu sollte ich mich wieder verletzen lassen und immer wieder dieselben Qualen durchstehen müssen?
Der Gedanke, der sich einschleicht, ist folgender: „Bin ich mir nicht mehr wert, als eine Gesellschaftsnorm, als nur zu zweit als Person anerkannt zu werden?“

Das Reisebüro sagt: „Wenn Sie zu zweit reisen, wird es günstiger.“

Das Leben sagt: „Wenn du eine Partnerschaft hast, bin ich erträglicher.“

Die Freunde sagen: „Willst du dich nicht verlieben? Dann ist alles viel schöner!“

Der Kellner sagt: „Warten Sie noch auf jemanden, oder essen Sie ALLEINE?“

Das Reisebüro des Lebens plant nicht immer so, wie man es sich wünscht, das ist bekannt. Aber vielleicht ist es möglich, die All Inclusive Rundreise, die mit unserer Geburt beginnt und pro Jahr im Schnitt 365 Tage dauert, als Abenteuer zu sehen.
Mit Schmerzen, Erfahrungen, schönen und traurigen Momenten. Unerwarteten Freundschaften, die sich entwickeln und die dabei helfen, das Chaos zu entwirren, in dem wir uns befinden.

Zusammengefasst kann ich sagen: Es ist wichtig, dass wir lieben, weil es uns menschlich macht. Das ist der einzige Grund.
Die Liebe einer innigen Freundschaft, einer partnerschaftlichen Beziehung, zu den Eltern, den Großeltern, den eigenen Kindern.

Liebe,

eigentlich habe ich dich furchtbar lieb, weil nur dir es gelingt, so viele schöne Dinge möglich zu machen. Gehen wir noch ein bisschen spazieren?